Turner gewinnen deutschen Meistertitel [Bericht]

Neuendettelsau / Berlin: vom 03. – 10. Juni 2017 findet in Berlin das Internationale Deutsche Turnfest des Deutschen Turnerbundes statt. Mit 80.000 Teilnehmern ist es das weltweit größte Breitensportfest an dem Wettkämpfe in olympischen Disziplinen und im Breitensport ausgetragen werden. So erstrecken sich die Wettkämpfe über Geräteturnen, Rhythmische Sportgymnastik, Beach Volleyball, Aerobic bis hin zu Turngruppenwettkämpfen.

Die Turnabteilung des TSC Neuendettelsau war mit 30 Sportlern aus zwei Mannschaften vom 4. bis zum 7. Juni in Berlin in den Messehallen am Start zu den Deutschen Meisterschaften im Turngruppen Wettkampf (TGM/TGW). Im Feld von 278 Mannschaften mit rund 2.800 Turnern traten sie im TGM/TGW an und holten sich den Deutschen Meistertitel im TGM Erwachsene und den 6. Platz im TGW Nachwuchs.

Im TGM Erwachsene brillierte der TSC Neuendettelsau und holte sich mit 39,8 Punkten den 12. Deutschen Meistertitel. Die Mannschaft um Uli Besenecker startete bereits zum 4. mal an einem Internationalen Turnfest und konnte durch ihre jahrelange Wettkampferfahrung und diszipliniertes Training dieses hervorragende Ergebnis erzielen. Die Mannschaft erkämpfte sich in den Disziplinen 8×50 m Freistilstaffel und Medizinballweitwurf jeweils die Höchstpunktzahl von 10 Punkten. Schnellster Schwimmer war Philipp Schmidtkunz mit einer Zeit von 26,8 sec. auf 50 m. In den Disziplinen Tanz erkämpften sie sich eine 9,8-er Wertung. Mit ihrer Turnübung, die vom tosendem Beifall der Zuschauer in der Messehalle begleitet wurde, brillierten die Turnen mit einer anspruchsvollen Turnübung, gespickt mit Auerbach-, Vor- und Rückwärtssalto über den Kasten. Für diese turnerische Leistung erhielten sie ebenfalls die Höchstpunktzahl von 10,0 und konnten somit die 25 gegnerischen Mannschaften weit hinter sich lassen und den Deutschen Meistertitel mit nach Neuendettelsau bringen.

Ebenfalls am Start war die TGW Nachwuchsmannschaft mit der Trainerin Petra Benker. Die Mädchenmannschaft erzielte einen guten 6. Platz im einem Starterfeld von 44. Mannschaften. Die Turnerinnen erreichten in der 8 x 50 m Freistilstaffel 9,55 Punkte und für ihr einstudiertes Gesangsmedley 8,6 Punkte. Für ihre Turnübung erhielten sie ebenfalls eine Wertung vom Kampfgericht über 8,6 Pkt. und in der 8 x 50 m Pendellaufstaffel 9,4 Pkt. von je 10 möglichen Punkten und landeten damit auf dem 6. Platz mit einer Gesamtpunktzahl von 36,15 Punkten.

Als Trainer für Singen zeichnen sich Hasmik Bokhyan, für Lauf Britta Florschütz und Ute Alester und für Schwimmen Alena Heubeck verantwortlich.

An der Stadiongala im Olympiastadion mit 55.000 Zuschauern und 6.000 Akteuren nahmen die TSC-ler ebenfalls als Zuschauer teil. Im Rahmen der Stadiongala wurde durch Bundeskanzlerin Angela Merkel die olympische Turnmannschaft vorgestellt und Fabian Hambüchen von seiner aktiven internationalen Turnlaufbahn verabschiedet. Mit einem Feuerwerk der Turnkunst präsentierte sich der Deutsche Turnerbund in Berlin von seiner besten Seite.

Teilnehmer:

TGM Deutsche Meister: Melina Barts, Lotti Bittel, Samuel Bittel, Linda Besenecker, Simon Besenecker, Theresa Hauenstein, Felix Hochgräber, Lotta Janner, Adam Kormann, Naomi Kesisoglugil, Nora Mastek, Natalie Schmidt, Michael Schmidtkunz, Philipp Schmidtkunz, sowie Anna Fiegl,

TGW Nachwuchs: Denise Alester, Mia Ayiker, Robin Barts, Annalena Benker, Luisa Fiegl, Paula Florschütz, Vanessa Heindel, Maria Honold, Mia Hofstetter, Lena Schüller, Anna Seitzinger, Paula Singer, Jana Thoma, Annika Zuckermandel,

[Bericht Salfner]

Turner gewinnen deutschen Meistertitel [Bericht]